3-MONATS-KOLIKEN

Du hast ein gesundes Kind, dass mit einer großen Lebensfreude die Welt entdeckt? Doch zum Ende des Tages kommt es zu langen Phasen von untröstlichem Weinen und Schreien? Schreiphasen, die mehrere Stunden andauern können? 

Auf dieser Seite möchten wir dir alle Informationen zu den sogenannten 3-Monats-Koliken zusammenfassen, die du benötigst, um deinem Baby zu helfen. Schluss mit all den Verwirrungen, Fehlinformationen und Verunsicherungen! Hier findest du schnelle und praktische Antworten zur Vorbeugung und Linderung der 3-Monats-Koliken. Endlich wieder gut und erholsam schlafen.

Wenn die Machtlosigkeit überhand nimmt

Oftmals erwarten werdende und frische Eltern, dass der neue Lebensabschnitt als Familie spannend, herausfordernd und einzigartig werden wird. Aber nur wenige sind auf diese Machtlosigkeit vorbereitet, wenn der kleine Säugling stundenlang untröstlich schreit. Ein Baby, dessen Bedürfnisse alle erfüllt sind, aber dennoch mit diesem ohrenbetäubende Klagen, geballten Fäusten, eng aufgerichteten Knien und einem schmerzvollen Ausdruck in regelmäßigen und langen Phasen weint, ist eine große Belastung für jede Mama und Papa. Das Weinen ist herzzerreißend und die Unfähigkeit, das eigene Baby zu trösten, ist für die Eltern sehr stressig.

3-Monats-Koliken sind ein häufiges Problem

3-Monats-Koliken betreffen mehr Babys in Deutschland als du vielleicht vermuten möchtest, denn jedes fünfte Baby kennt die 3-Monats-Koliken. In den ersten drei Monaten ist das Bäuchlein deines Babys noch sehr unreif. Es muss sich erst an das Verdauen der Milch gewöhnen und manch ein Verdauungsenzym ist noch nicht ausreichend vorhanden. Voll gestillte Kinder tun sich mit dem Verdauen leichter als Babys, die das Fläschchen bekommen. Wenn du dich fragst, ob dein Kind deine Muttermilch verträgt oder ob du statt deiner gewohnten eine andere Säuglingsnahrung ausprobieren solltest, sprich am besten erst einmal mit deiner Hebamme oder deinem Kinderarzt/deiner Kinderärztin.

Nutze die famzy Inforeihe zum Thema der 3-Monats-Koliken , um detaillierte Informationen zu erhalten

Okt 16
Mythen über 3-Monats-Koliken

Gesundheit & Wohlbefinden für dein Baby Es gibt viele Fehlinformationen und…

Warum so viele widersprüchliche Informationen über 3-Monats-Koliken?

Als oftmals stark übermüdeter Elternteil eines 3-Monats-Koliken betroffenen Babys, scheint es, als wären alle Informationen da draußen widersprüchlich und inkonsistent. Vermeintliche Experten streiten über alles, von der Ursache der 3-Monats-Koliken bis hin zur Behandlung. Es gibt so viele 3-Monats-Koliken bezogene Produkte auf dem Markt, dass es wirklich schwer ist, herauszufinden, was wirklich hilft und was nur ein Marketinghype ist. Und dann gibt es noch die gängigen 3-Monats-Koliken-Mythen, die veralteten Informationen und einige andere Dinge, die die Leute im Internet veröffentlicht haben, die einfach falsch (und manchmal gefährlich) sind. Es kann unglaublich frustrierend sein, wenn doch nur dem eigenen Baby geholfen werden möchte.

Ein Grund für die widersprüchlichen Informationen sind zum einen die Meinungsverschiedenheiten der Experten, was 3-Monats-Koliken verursacht und wie man diese behandelt werden können. Auch besteht eine natürliche Komplexität der Individualität deines Babys, denn jeder Säugling wird Unterschiedlich auf die diversen Techniken/Lösungen reagieren.

Kurzum, einige Experten sind davon überzeugt, dass 3-Monats-Koliken durch ein Magen-Darm-Problem verursacht werden, andere hingegen glauben, dass sie durch Umweltfaktoren wie Überreizung oder die fehlender Darmflora verursacht werden. Infolgedessen raten Experten zu verschiedene Lösungen und werden ihre Ratschläge als die Folgerichtigen bewerten. Und so entsteht ein sehr verwirrendes Labyrinth, in dem du als erschöpfter und übermüdeter Elternteil navigieren musst.

Das hilft deinem Baby wirklich

Von Erfahrungen unserer Mamas auf famzy, sind wir davon überzeugt, dass die Natur ein schnell wirksames und hocheffizientes Mittel für die 3-Monats-Koliken zur Verfügung stellt. Kolostrum (latein Colostrum) oder auch oftmals Erstmilch, Vormilch oder Kolostralmilch genannt, ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, die es zu finden gibt. Kolostrum ist so alt wie die Mutterschaft selbst, denn Kolostrum ist die erste Milch, die ein neugeborenes Lebewesen, ob Mensch oder Tier, von der Mutter in den ersten Tagen nach der Geburt erhält.

Jede stillende Mutter hat selbst die Erfahrungen mit der “Vormilch” einige Tage vor der normalen Muttermilch gemacht. Für neugeborene Babys ist Kolostrum das Lebensmittel schlechthin, denn ausgestattet mit allen Stoffen, Vitaminen und Antikörper, schützt und versorgt es das kleine Weltwunder mit allen nötigen Nährstoffen.

Die natürliche Produktion von Kolostrum lässt nach wenigen Tagen stark nach und wird im darauffolgenden Schritt vollständig enden. Um dem Baby weiterhin Kolostrum zum schnellen Ausreifen des eigenen Immunsystem sowie als wertvolle Hilfe beim Aufbau und Erhalt der Magen-Darm-Funktion zur Verfügung zu stellen, können wir Colex – ein spezielles Colostrum Serum empfehlen.

Colex ist ein hochwirksames und natürliches Produkt, dass ausschließlich aus bovinem Kolostrum gewonnen wird und im Vergleich zur Muttermilch die bis zu 60-fache Menge an Aminosäuren, Zytokinen,Vitaminen, Mineralien und andere Vitalstoffe enthält.

Eine vom HebammenZentrum München durchgeführte Anwenderbeobachtung zeigte eine signifkante Reduzierung von:

      • Blähungen
      • Verdauungsstören
      • 3-Monats-Koliken

Die Babys hatten deutlich kürzere Schreiphasen, die in kürzester Zeit weniger bis gar nicht mehr vorkamen.

Colex ist erhältlich als Colex-Serum oder als Colex-plus in Kapselform.

Nutze jetzt die schnellste und natürlichste Hilfe gegen 3-Monats-Koliken

Endlich erholsam schlafen